Die Plötzkauer Kirche
"Sankt Georg"

Unsere Kirchgemeinde

Zeitgeschichte der Großwirschleber Sankt Bonifatius Kirche

 Das Alter unserer Kirche lässt sich nicht an schriftlichen Dokumenten nachweisen.

1150 wird Wirschleben bei einer Schenkung erwähnt, man kann annehmen, dass zu diesem Zeitpunkt auch schon eine Kirche stand.

Die älteste Erwähnung der Kirche stammt aus dem Jahre 1352.

1842 wurde der an der Ostseite stehende Kirchturm wegen Einsturzgefahr abgetragen.

Aus dem vorhandenen Material wurde an seiner Stelle eine Apsis erbaut.

Der jetzige Turm wurde 1859 gebaut, davor hingen die Glocken in einem hölzernen Glockenstuhl neben der Kirche.

Durch den Kantor und Lehrer Friedrich Zöllich wurde die in Gröna nicht mehr benötigte Orgel gekauft und 1849 eingebaut.

Der Kirchhof war der zweite Friedhof im Ort und wurde bis 1797 als Begräbnisstätte genutzt. 1978 wurde die Kirche vom Rat des Kreises Bernburg zum Denkmal erklärt. 

1993 wurde die defekte  Kirchturmuhr ausgebaut. Seit dem 25. Juni 1997 schlägt sie wieder.

Von 2012 bis 2014 wurde die Kirche umfassend saniert und kann seit dem 28.09.2014 wieder von der Kirchgemeinde und dem Dorfbauverein für Gottesdienste und Veranstaltungen genutzt werden.